Pyrenäen und das Land der Katharer - Motorradreisen und Motorradurlaub

Die als abtrünnig geltende christliche Glaubensrichtung des Katharismus wurde ab 1140 von den Predigern verbreitet und fand im Languedoc schnell Anhänger und stieß auf Zustimmung bei den Feudalherren.

Von dieser Epoche erzählen uns die Burgen der Katharer. Peyrepertuse (die gewaltigste), Aguilar, Termes, Puilaurens, Quéribus (die letzte Festung der Albigenser, die erst 1255 ihre Waffen streckte) und Puivert gehören zu den Beeindruckendsten. In luftiger Höhe und doch Massiv errichtet erscheinen die Überreste dieser festungen, die teilweise auf 700 Meter liegen, als würden sie auf den felsigen Spitzen schweben, während ihre mit Zinnen versehenen Festungsmauern den Eindruck der Macht vermitteln.

Die Pyrenäen sind ein Gebirge auf der Grenze von Frankreich und Spanien. Es streckt sich aus über 450 KM zwischen dem Atlantischen Ozean und das Mittelmeer. Sie bestreichen insgesamt 6 französische Departements und 4 spanische Regionen. Der Zwergstaat Andorra liegt völlig in das Gebirge. Das Massif des Canigou ist das Wahrzeichen der östlichen Pyrenäen.
Das Gebirge ist enstanden aus das Zusammenstossen der Iberischen Halbinsel mit das europäische Festland, von vor za. 50 Millionen Jahre bis Heute. (hier geht's zu der Karte >>).

Dein Motorradurlaub in den Pyrenäen und ins Land der Katharer

Die Tagestouren umfassen das Gebiet zwischen Carcasonne, das Mittelmeer, Andorra und Spanisch Katalonieen. Du fährst in einer Woche 6 Tagestouren. Zwei gehen ins Katharenland, einer zur Küste und dreimal geht es quer durch die Pyrenäen, und besuchst du Spanien und Andorra.

Empfohlene Reisezeit

Im Frühling und im Spätherbst können einige Pyrenäenpässe noch geschlossen sein. Die beste Reisezeit ist daher von Mitte Mai bis Mitte Oktober. Für eine aktuelle Übersicht der Zugänglichkeit der Passstraßen klicke hier>>
 

Unterkunft

Für detaillierter Infos sowie Preise unsere Unterkunftsmöglichkeit in den Pyrenäen klicke hier >>.